Zum Inhalt springen

Werke im NoonSong am Samstag, 17.2.2018, 12:00

Erstellt von Stefan Schuck |

Mehrstimmig vertonte Psalmtexte gibt es in der jüdischen Musik seit der Renaissance. Im Reformjudentum des 19. Jahrhundert wurden besonders viele Werke komponiert, die eine Verbindung aus der mündlich überlieferten rezitativischen Singweise, wie sie v.a. in Osteuropa gepflegt wurde, und westeuropäischer Kunstmusik erzeugten. Rubin studierte am Prager Konservatorium, war Dirigent des Theaterorchesters Baden und Konzertmeister am Ständetheater Prag, bevor er in Prag eine eigene Musikschule und Kantorenausbildung gründete und über 35 Jahre lang leitete. 1869 wurde er Chordirektor des "Neuen Jüdischen Tempels" in Prag. Wir freuen uns, im NoonSong Rubins Werke wieder entdecken zu können.

Liturgie zu Invokavit

Preces & Responses:

Kenneth Leighton (1929 - 1988): Preces & Responses

Tagespsalm:

Loys Bourgeois (ca. 1510 - 1561): Las, en ta fureuer

 

Wochenpsalm:

David Rubin (1837 - 1922): Jauschew*

 

Responsorium:

gregorianisch

Canticum:

Hieronymus Praetorius (1560 – 1629): Also hat Gott die Welt geliebt

Hymnus:

Melchior Vulpius (ca. 1570 - 1615): Ach, bleib mit deiner Gnade

 

*: erklingt zum ersten Mal im NoonSong

Zurück