659. NoonSong am 17.02.2024 um 12:00 Facetten der Gregorianik aus 1000 Jahren

Nur fünf Quellen gibt es für den altrömischen Choral, eine Frühform des gregorianischen Chorals aus dem 5. bis 7. Jahrhundert. Faszinierend sind seine langen schweifenden Melodien, welche die Sänger wie die Zuhörenden in meditative Versenkung einstimmt. Das Graduale "Christus factus est" hingegen entstammt der Blütezeit der Gregorianik um das Jahr 1000 und überrascht mit seiner ausdrucksstarken Melodieführung.
Dieses Ereignis ist vorbei.

659. NoonSong am 17.02.2024 um 12:00 Facetten der Gregorianik aus 1000 Jahren

Programm


Preces: anonym (gregorianisch): Deus in adiutorium meum intende für einstimmigen Chor a cappella
Tagespsalm: Psalm 38: anonym (gregorianisch): Antiphon: Vim faciebant für einstimmigen Chor a cappella
Wochenpsalm: Psalm 91: anonym (altrömisch): Qui habitat für einstimmig
Responsorium: gregorianisch
Canticum: anonym (gregorianisch): Graduale: Christus factus est pro nobis für einstimmigen Chor a cappella
Choral: Melchior Vulpius (1570-1615): Ach, bleib mit deiner Gnade für vierstimmig gemischten Chor a cappella
Schriftlesung: Evangelium nach Matthäus 4,1-11

Liturgie: Invokavit
Ort: Kirche am Hohenzollernplatz
17. Februar 2024 12:00 - 13:00 Kirche Am Hohenzollernplatz Berlin Google Karte anzeigen Kostenlos

Dem Kalender zufügen

Freuen Sie sich auf die kommenden NoonSongs!

Im NoonSong Kalender können Sie leicht zu allen künftigen NoonSongs navigieren.

Ihnen gefallen unsere NoonSongs?

Tonarchiv

Sie können sehr viele der älteren NoonSongs in unserem großen Tonarchiv noch einmal nachhören. Allerdings bitten wir Sie, sich dafür anzumelden.

YouTube

Verfolgen Sie den NoonSong LIVE auf dem YouTube-Kanal von sirventes berlin oder schauen Sie sich dort auch ältere NoonSongs an.

Liturgien

Blättern Sie in den Programmen (Liturgien) des NoonSongs seit 2008 und genießen Sie dabei auch die begleitenden Audios und Videos.

Unterstützen

Wir freuen wir uns über Ihre Unterstützung, denn der NoonSong existiert nur durch Spenden und  Beiträge des Trägervereins.